Die Alpakawolle

Die Alpakawolle

Die Alpakawolle gehört zu den weichsten und luxuriösesten Wollarten der Welt. Ursprünglich kommt sie aus Peru, aber mittlerweile finden sich auch Alpakafarmen in Deutschland. Ihre Wolle gehört genauso wie die Kaschmir Wolle zu den Edelhaaren, was bereits deutlich macht, wie hoch die Qualität der Fasern ist. Allerdings ist der ökologische Fußabdruck der Alpakawolle nicht nur besser als von der Cashmere Wolle, sie ist zudem einfacher zugewinnen, da Alpakas wesentlich mehr Wolle bieten als Kaschmirziegen. Wenn die Alpakafasern zu hochwertigen Textilien handverarbeitet werden, zählen sie zu den teuersten und beliebtesten Naturprodukten der Welt. Wirft man einen Blick auf die Vorteile der Wolle, wird deutlich warum.

Tragekomfort der Alpakawolle

Die Alpakahaare sind von innen hohl, wodurch sie sowohl für kalte als auch warme Tage perfekt geeignet ist. Einerseits wird die Wärme des Körpers gespeichert und gleichzeitig die Kälte von außen abgehalten. Andererseits wird an heißen Tagen der Schweiß von den Fasern aufgenommen und abgeleitet, wodurch Kleidungsstücke aus Alpakawolle im Sommer einen besonderen Komfort versprechen. Außerdem sind sie geruchsneutral und nehmen auch keinen Schweißgeruch auf. Das Material ist quasi feuchtigkeitseabweisend, da nur etwa 25% der Feuchtigkeit aufgenommen wird. Zudem verspricht sich einen guten UV-Schutz, da sie kaum Strahlung durchlässt. Wie man sieht, ist der Tragekomfort ein Grund für die Beliebtheit dieser Wollart.

Weitere Besonderheiten

Des Weiteren zeichnet sich die Wolle durch ihre hohe Widerstandsfähigkeit aus. Sie ist außerdem schmutzabweisend und wesentlich strapazierfähiger als Schafswolle. Aus diesen Gründen ist das Material nicht nur bei Kleidungsstücken so beliebt, sondern auch als Alpaka Decke. Die Decken versprechen schließlich denselben Komfort wie die Kleidung und ihre Weichheit lädt dazu ein, sich darin einzukuscheln. Da die Alpakawolle zudem nicht so leicht verfilzt wie andere Naturfasern, bleiben sowohl Decken als auch Kleidungsstücke wesentlich länger schön wie am ersten Tag.
Doch die Vorzüge hören damit nicht auf: Die Wolle wird erst bei über 500°C entflammbar, weshalb sie für den Haushaltsgebrauch sehr sicher ist. Auch muss sich um elektrische Aufladung keine Gedanken gemacht werden, da die Fasern antistatische Eigenschaften haben. Ebenso eignet sie sich sehr gut für Allergiker und Allergikerinnen, da sie eine antibakteielle Wirkung hat, was sie allergiker-geeignet macht.

Die große Welt der Alpakawolle

Wie sich an der Vielzahl von positiven Eigenschaften dieses besonderen Edelhaares zeigt, ist es kein Wunder, dass die Auswahl an Produkten aus Alpakawolle ebenfalls groß ist. Hinsichtlich der herausragenden Thermoeigenschaften, sind besonders Pullover, Socken und Schals aus der Wolle beliebt. Durch die anti-allergene Wirkung sind sie aber auch für Kissenbezüge und Decken sehr gut geeignet. Alpakawolle ist ein Naturprodukt, das mit seinen vielen Vorteilen und Eigenschaften einen besonderen Tragekomfort verspricht und somit ein absolutes Must-Have ist.

Kommentare sind geschlossen.