Durchsuchen nach
Monat: Februar 2021

Vorkehrungen nach einem Einbruch

Vorkehrungen nach einem Einbruch

Wer bemerkt, dass er während seiner Abwesenheit das Opfer eines Einbruchs wurde, dann hat das nicht nur die Folge, dass in Haus oder Wohnung etwas Wertvolles fehlt. Auch emotional hat ein Einbruch für die Betroffenen schwere Folgen. Für einige Menschen ist es unvorstellbar weiterhin in einem Haus oder einer Wohnung zu leben, wo ein Einbrecher eingedrungen war. Grund dafür ist, dass man nicht weiß, was der Einbrecher alles gefasst hat und in welchen Schubläden er herumgewühlt hat. Letztlich kann ein Einbruch auch rechtliche Streitigkeiten mit der Versicherung nach sich ziehen. Zudem kommt nach einem Einbruch das Verlangen auf, dass Hilfsmittel besorgt werden, um sich vor einem abermaligen Einbruch zu schützen. 

Spurensuche und Sicherheitsvorkehrungen

Was das Eindringen einer fremden Person, womöglich mit Gewalt über Fenster oder Türen für einen Haus- oder Wohnungsbesitzer bedeutet, das können alle diejenigen nachvollziehen, die schon einmal das Opfer von einem Einbruch wurden. Die Suche nach Spuren dauert nach einem Einbruch in der Regel nicht lange. Wenn auf Spurensuche gegangen wird, dann meist an den Fenstern. Dort befinden sich die größten Schwachstellen. Glas ist allgemein eine sicherheitstechnische Schwachstelle an einem Gebäude, obwohl es hart ist, aber eben auch sehr spröde und anfällig gegenüber Schlägen und anderen Einbruchsmethoden. Um in Zukunft einen abermaligen Einbruch zu verhindern, bei dem sich ein Einbrecher Zugang über die Fenster bzw. die Balkon- oder Terrassentüren verschafft, kann auf das Glas von Fenster und Türen eine Einbruchschutzfolie geklebt werden. Diese Schutzfolie bietet einen effektiven Einbruchschutz und ist günstiger als der nachträgliche Einsatz von Sicherheitsglas bzw. der Austausch von Fenstern und Türen. Es handelt sich hier um eine mehrschichtige Sicherheitsfolie für Glasscheiben, die einbruchhemmend und sprengwirkungshemmend ist. Das mit Einbruchschutzfolie überzogenes Glas reagiert bei einem „Angriff“ widerstandsfähiger als normales Glas. Mehr dazu hier.

Streit mit der Versicherung

Wenn man sich mit dem Aufbringen von Einbruchschutzfolie ein bisschen mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden verschafft hat, ist zumindest das ungute Gefühl, das nach einem Einbruch entstanden ist, ein bisschen besänftigt. Alles aufgearbeitet ist damit aber noch lange nichts. Der Einbruch kann auch rechtliche Folge haben für das Opfer, den Hausbesitzer bzw. den Mieter einer Wohnung. Denn um den durch den Einbruch entstandenen Schaden zu regulieren muss nicht selten ein Anwalt Hattingen beauftragt werden. Grund dafür sind Streitigkeiten, die mit der Hausratversicherung entstehen können. Eventuell kann dem Opfer eines Einbruchs vorgeworfen werden, dass er vielleicht ein Fenster gekippt hatte oder die Tür nicht abgeschlossen. Das ist natürlich fahrlässig und sollte vermieden werden. Damit der Einbruchsschaden vielleicht aber zum Teil von der Hausratversicherung ersetzt wird, ist die Beauftragung von einem Anwalt Hattingen sinnvoll. Als Vorkehrung nach einem Einbruch sollte der Anwalt Hattingen in einem solchen Fall vorab schon um Rat gefragt werden.
So finden Sie im Internet den richtigen Partner

So finden Sie im Internet den richtigen Partner

Die Suche im Internet soll es leichter machen einen Partner zu finden, als dies außerhalb des Internets möglich ist. Die Realität sieht jedoch so aus, dass die Partnersuche auch im Internet nicht ganz einfach ist und ihre Tücken hat. Deshalb ist es wichtig einige Dinge zu beachten, um gute Chancen darauf zu haben den richtigen Partner zu finden.

Wo man suchen sollte

Das Internet bietet nahezu grenzenlos viele Möglichkeiten, um einen Partner zu finden. Auf jeder Website, welche die Möglichkeit zur Kommunikation bietet, besteht mindestens eine kleine Chance die Liebe des Lebens zu finden. Sei dies ein Forum, eine Chatwebsite, eines der zahlreichen Social Media Portale oder sogar nur eine Chatapp für das Smartphone – überall treffen Menschen aufeinander, haben die Möglichkeit sich kennenzulernen und sich zu verlieben. Bei vielen dieser Möglichkeiten besteht jedoch nicht nur die Chance, dass das Gegenüber nicht an einem selbst interessiert ist – was bereits deprimierend genug sein wird – sondern überhaupt nicht selbst auf der Suche nach einem Partner ist. Um solche unangenehmen Situationen von vornherein zu vermeiden, empfiehlt es sich nicht ganz so willkürlich einfach irgendwo zu suchen. Seit einigen Jahren sind online Singlebörsen stark im Trend. Alte Portale wachsen und jedes Jahr kommen einige kleinere hinzu (oder verschwinden auch wieder). Vor allem auf den großen Portalen stehen die Chancen besonders gut, alleine deshalb, weil hier eine besonders große Anzahl von Singles angemeldet ist. Außerdem sind größere Portale, wie beispielsweise date50.de, auch eher um ihren guten Ruf bemüht und deshalb deutlich seriöser als kleinere, oft sogar völlig kostenlose Singlebörsen. Mehr dazu hier.

Wie man suchen sollte

Am Anfang der Partnersuche steht die Wahl der richtigen Singlebörse. Wie bereits erwähnt, sollte bevorzugt eines der großen und entsprechend bekannten Portale ausgewählt werden. Hier sind besonders viele Singles vertreten. Außerdem sind diese Portale kostenpflichtig. Das klingt zwar auf den ersten Blick wie ein Nachteil, ist es jedoch nicht. Einerseits werden durch die Kosten bereits einige schwarze Schafe abgeschreckt. Da die Betreiber ein ganzes Supportteam beschäftigen (welches aus den Mitgliedsbeiträgen bezahlt wird), filtern echte Menschen weitere Nutzer heraus, die unseriös erscheinen. Für die eigentliche Partnersuche ist letztlich der Umfang der Betreuung entscheidend. Die großen Portale bieten bei der Anmeldung umfangreiche Fragebögen an, die anderen Personen ein sehr detailliertes Bild von einem selbst vermitteln. So kann sich jeder von jedem ein Bild machen und sehr früh entscheiden, ob sich hinter einem Profil ein potenziell geeigneter Partner verbirgt. Darüber hinaus sucht ein komplexer Algorithmus – bei den besten Portalen suchen echte Menschen – nach anderen Singles in der Datenbank, die mit hoher Wahrscheinlichkeit als Partner geeignet wären. So findet man relativ einfach den richtigen Partner aus tausenden von Singles ohne selbst lange suchen zu müssen.