Durchsuchen nach
Schlagwort: Sicherheit

Schützen Sie ihr Netzwerk vor Cyberangriffen

Schützen Sie ihr Netzwerk vor Cyberangriffen

Die fortschreitende Digitalisierung und die Bedeutung von Informationstechnologien haben bereits in vielen Bereichen tiefgreifende Veränderungen bewirkt. So laufen die meisten Prozesse und Interaktionen in Unternehmen mittlerweile über ein jeweiliges Unternehmensnetzwerk. In diesem erfolgen unterschiedliche Schritte wie Kommunikation, Datenaustausch oder Datensicherung, mit dem Ziel einer höchstmöglichen Qualität und Effizienz für das Unternehmen. Dabei bringt die Umstellung auf (digitale) Informations- und Netzwerktechnologien viele Vorteile mit sich. Jedoch stellt in diesem Zuge die IT-Sicherheit bei Unternehmensnetzwerken einen sensiblen sowie außerordentlich wichtigen Aspekt dar. Diesem müssen sich Unternehmen aufmerksam widmen, um sich effektiv gegen Cyberangriffe zu schützen.

Cyber Awareness Training
Das IT-Sicherheitsbewusstsein von Mitarbeitern kann in professionellen Schulungen erweitert werden

So reicht es nicht aus, lediglich auf technische Schutzmaßnahmen gegenüber Hacker-Angriffen zu vertrauen. Auch die eigenen Mitarbeiter gilt es für dieses Thema nicht nur zu sensibilisieren, sondern bestmöglich vorzubereiten. Dies kann etwa in einem sogenannten Cyber Awareness Training erfolgen, wie es beispielsweise von dmn-solutions angeboten wird. In diesem erhöhen die Mitarbeiter ihr IT-Sicherheitsbewusstsein und lernen Phishing-Versuche oder andere Cyberangriffe frühzeitig zu erkennen und adäquat mit diesen umzugehen. Investieren Sie daher auch in die Schulung ihres Personals, um eine optimale IT-Sicherheit für ihr Unternehmensnetzwerk zu erreichen. Dieser Beitrag könnte Sie übrigens ebenfalls interessieren.

Vorkehrungen nach einem Einbruch

Vorkehrungen nach einem Einbruch

Wer bemerkt, dass er während seiner Abwesenheit das Opfer eines Einbruchs wurde, dann hat das nicht nur die Folge, dass in Haus oder Wohnung etwas Wertvolles fehlt. Auch emotional hat ein Einbruch für die Betroffenen schwere Folgen. Für einige Menschen ist es unvorstellbar weiterhin in einem Haus oder einer Wohnung zu leben, wo ein Einbrecher eingedrungen war. Grund dafür ist, dass man nicht weiß, was der Einbrecher alles gefasst hat und in welchen Schubläden er herumgewühlt hat. Letztlich kann ein Einbruch auch rechtliche Streitigkeiten mit der Versicherung nach sich ziehen. Zudem kommt nach einem Einbruch das Verlangen auf, dass Hilfsmittel besorgt werden, um sich vor einem abermaligen Einbruch zu schützen. 

Spurensuche und Sicherheitsvorkehrungen

Was das Eindringen einer fremden Person, womöglich mit Gewalt über Fenster oder Türen für einen Haus- oder Wohnungsbesitzer bedeutet, das können alle diejenigen nachvollziehen, die schon einmal das Opfer von einem Einbruch wurden. Die Suche nach Spuren dauert nach einem Einbruch in der Regel nicht lange. Wenn auf Spurensuche gegangen wird, dann meist an den Fenstern. Dort befinden sich die größten Schwachstellen. Glas ist allgemein eine sicherheitstechnische Schwachstelle an einem Gebäude, obwohl es hart ist, aber eben auch sehr spröde und anfällig gegenüber Schlägen und anderen Einbruchsmethoden. Um in Zukunft einen abermaligen Einbruch zu verhindern, bei dem sich ein Einbrecher Zugang über die Fenster bzw. die Balkon- oder Terrassentüren verschafft, kann auf das Glas von Fenster und Türen eine Einbruchschutzfolie geklebt werden. Diese Schutzfolie bietet einen effektiven Einbruchschutz und ist günstiger als der nachträgliche Einsatz von Sicherheitsglas bzw. der Austausch von Fenstern und Türen. Es handelt sich hier um eine mehrschichtige Sicherheitsfolie für Glasscheiben, die einbruchhemmend und sprengwirkungshemmend ist. Das mit Einbruchschutzfolie überzogenes Glas reagiert bei einem „Angriff“ widerstandsfähiger als normales Glas. Mehr dazu hier.

Streit mit der Versicherung

Wenn man sich mit dem Aufbringen von Einbruchschutzfolie ein bisschen mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden verschafft hat, ist zumindest das ungute Gefühl, das nach einem Einbruch entstanden ist, ein bisschen besänftigt. Alles aufgearbeitet ist damit aber noch lange nichts. Der Einbruch kann auch rechtliche Folge haben für das Opfer, den Hausbesitzer bzw. den Mieter einer Wohnung. Denn um den durch den Einbruch entstandenen Schaden zu regulieren muss nicht selten ein Anwalt Hattingen beauftragt werden. Grund dafür sind Streitigkeiten, die mit der Hausratversicherung entstehen können. Eventuell kann dem Opfer eines Einbruchs vorgeworfen werden, dass er vielleicht ein Fenster gekippt hatte oder die Tür nicht abgeschlossen. Das ist natürlich fahrlässig und sollte vermieden werden. Damit der Einbruchsschaden vielleicht aber zum Teil von der Hausratversicherung ersetzt wird, ist die Beauftragung von einem Anwalt Hattingen sinnvoll. Als Vorkehrung nach einem Einbruch sollte der Anwalt Hattingen in einem solchen Fall vorab schon um Rat gefragt werden.